Gartenarbeit im Mai: Das steht an

Blühender Baum für den Garten - Bartos Hagen

Insbesondere nach den Eisheiligen kommt im Mai Bewegung in den Garten:
Während die Pracht der meisten Zwiebelblumen sich vermehrt dem Ende zuneigt, steht kälteempfindlichen Pflanzen ihr erster Auftritt kurz bevor. Erfahren Sie hier, welche Aufgaben jetzt draußen anstehen.

Neue Farbe für den Garten

Staudenbeet und Blumenwiese übernehmen nun die farbenfrohe Leitung im Garten. Stauden profitieren von einem nicht zu großen Abstand beim Pflanzen. So erreicht man einen schnellen Flächenschluss und die Beetflächen müssen nur noch gejätet werden. Anfängliche Lücken im Staudenbeet lassen sich aber auch mit Sommerblumen schließen. Alternativ finden sich diese auch als üppige Blumenwiese wieder. Dazu wird die ausgesuchte Fläche umgegraben, geharkt und nach der Saat gleichmäßig feucht gehalten, bis das Saatgut keimt. Die Zeit bis etwa Mitte Mai eignet sich außerdem besonders gut, um Rhododendron und Koniferen zu pflanzen. Balkon- und Kübelpflanzen, die überwintert haben, können nach den Eisheiligen nach draußen gestellt werden. Gerne behalten wir für Sie den Überblick und kümmern uns zum richtigen Zeitpunkt um die richtigen Aufgaben!

Schnitt für Schritt zu schönen Pflanzen

Zwiebelpflanzen wie Krokusse, Hyazinthen und Narzissen erfreuen schon im Vorfrühling die Gärten. Im Mai haben sie ihre Blütezeit entsprechend hinter sich. Die Blätter werden aber erst dann abgeschnitten, wenn sie gelb werden. Denn darin sind noch wichtige Nährstoffe enthalten, die der Pflanze im nächsten Jahr zugutekommen. Frühblühende Gehölze wie Ginster, Forsythie und Flieder werden direkt nach der Blüte beschnitten. An Rosen werden wilde Triebe durch Abreißen entfernt, gegebenenfalls werden auch noch verfrorene Triebe eingekürzt. Außerdem stehen noch Formschnitte an wie z. B. beim Buchsbaum. Diese sind erlaubt, wenn sie schonend und mit Rücksicht auf nistende Vögel betrieben werden. Der Rasenschnitt erhält nun eine praktische Verwendung als Mulchmaterial für frisch gepflanzte Blumen und Gemüse. Jede Pflanze bedarf zu dieser Jahreszeit individueller Pflegemaßnahmen – wir stehen Ihnen bei Fragen gerne zur Verfügung.

Rund um den Gartenteich

Im und um den Teich herum blüht es im Mai genauso schön wie in Beeten und Blumenwiesen. Jetzt ist die richtige Zeit, um neue Seerosen zu pflanzen. Dazu werden spezielle Pflanzkörbe mit Seerosenerde befüllt und zusammen mit den Seerosen ins Wasser gelassen. Jede Seerosenart bevorzugt eine bestimmte Wassertiefe. Vlies oder Leinen zwischen den Gitterstäben der Pflanzkörbe halten die Erde an Ort und Stelle. Schwertlilien am Gartenteich sind ein besonderer Blickfang und können jetzt sehr einfach vermehrt werden: Zusammen mit den Pflanzkörben werden sie aus dem Wasser geholt, um die Wurzelballen mit einem scharfen Messer zu teilen. Wichtig ist dabei, dass jeder Ballen mindestens einen Blattbüschel hat. Mit frischer Erde versehen, werden die Ableger im Pflanzkorb wieder ins Wasser gesetzt. Sprechen Sie uns bei Fragen zu Wasserpflanzen gerne an – wir kennen uns bestens aus!

Eine Idee zu “Gartenarbeit im Mai: Das steht an

  1. Franziska Bergmann sagt:

    Mein Onkel hat sich nun den Landschaftsbau im eigenen Garten vorgenommen. Vielen Dank für den Tipp, im Frühling Seerosen zu pflanzen. Ich werde darauf achten, dass wir bestimmt Pflanzenkörbe kaufen und mit Seerosenerde befüllen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.